Presse

INTELLIGENTE PROZESSANALYSE MIT KI

NĂŒrnberg, 20. Oktober 2020: Trevisto startet KI-Forschungsprojekt mit Fraunhofer IIS und Siemens-GerĂ€tewerk in Amberg

Der NĂŒrnberger IT-Dienstleister Trevisto AG hat zusammen mit dem Fraunhofer Institut fĂŒr Integrierte Schaltungen IIS und Siemens Smart Infrastructure ein Forschungsprojekt zur Digitalisierung der industriellen Produktion durch intelligente Prozessanalyse mit KĂŒnstlicher Intelligenz (KI) gestartet.

Im Siemens-GerĂ€tewerk in Amberg wollen die Partner im Projektvorhaben „AI-Nalyze“ durch den Einsatz von KĂŒnstlicher Intelligenz (KI) mehr Transparenz in den Produktionsprozessen erzeugen, und Steuerungsbedarfe sowie Verbesserungspotenziale identifizieren. Dabei soll eine automatische Aufnahme und Analyse von Prozessmodellen durch den Einsatz von KĂŒnstlicher Intelligenz (KI) und Cyber-physischen Systemen (CPS) erfolgen. Prozessschritte werden in Echtzeit identifiziert und es werden produktionsrelevante Ereignisse abgeleitet – durch die Daten der in der Smart Factory existierenden Technologien.

Trevisto entwickelt ein KI Framework, das einfach in eine Cloud Plattform zu integrieren ist. Die entwickelten Modelle und Algorithmen können schnell in der Produktion eingesetzt werden. Die Forschungsergebnisse sollen zeigen, dass durch den Einsatz von KI sowohl Effizienzsteigerungen als auch optimale QualitÀtssicherung möglich sind.

„Störungen in ProduktionsablĂ€ufen können mithilfe der KI nahezu in Echtzeit vorhergesagt werden. KI kann somit einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Kosteneinsparungszielen wie Vermeidung von Materialverschwendung und Reduzierung von PrĂŒfaufwĂ€nden leisten. KI-Forschung in Bayern ist sehr wichtig, um die WettbewerbsfĂ€higkeit industrieller Produktion mit KI-basierter Softwareentwicklung auszubauen. Die spannende Zusammenarbeit mit Siemens und Fraunhofer wird es uns ermöglichen, mit Datenanalyse zahlreiche neue Wachstumsfelder zu eröffnen“, sagt Oliver Fuhrmann von der Trevisto.  

Die DurchfĂŒhrung des Projekts wird gefördert im Rahmen des Programms Informations- und Kommunikationstechnologie durch das bayerische Staatsministerium fĂŒr Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie.

Trevisto AG Kontakt:

Oliver Fuhrmann, MBA
Head of Business Development
Tel.: +49 (0) 911 / 430 839 00
E-Mail: oliver.fuhrmann@trevisto.de
www.trevisto.de

Partner:

Die Fraunhofer-Gesellschaft mit Sitz in Deutschland ist die weltweit fĂŒhrende Organisation fĂŒr anwendungsorientierte Forschung. Unter ihrem Dach arbeiten 74 Institute und Forschungseinrichtungen an Standorten in ganz Deutschland. Rund 28 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erzielen das jĂ€hrliche Forschungsvolumen von 2,8 Milliarden Euro. Das Fraunhofer-Institut fĂŒr Integrierte Schaltungen IIS mit Hauptsitz in Erlangen betreibt internationale Spitzenforschung fĂŒr mikroelektronische und informationstechnische Systemlösungen und Dienstleistungen.

Siemens Smart Infrastructure (SI) gestaltet den Markt fĂŒr intelligente, anpassungsfĂ€hige Infrastruktur fĂŒr heute und fĂŒr die Zukunft. SI zielt auf die drĂ€ngenden Herausforderungen der Urbanisierung und des Klimawandels durch die Verbindung von Energiesystemen, GebĂ€uden und Wirtschaftsbereichen. Siemens Smart Infrastructure bietet Kunden ein umfassendes, durchgĂ€ngiges Portfolio aus einer Hand – mit Produkten, Systemen, Lösungen und Services vom Punkt der Erzeugung bis zur Nutzung der Energie. Mit einem zunehmend digitalisierten Ökosystem hilft SI seinen Kunden im Wettbewerb erfolgreich zu sein und der Gesellschaft, sich weiterzuentwickeln – und leistet dabei einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten: SI creates environments that care. Der Hauptsitz von Siemens Smart Infrastructure befindet sich in Zug in der Schweiz. Das Unternehmen beschĂ€ftigt weltweit etwa 72.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Siemens AG (Berlin und MĂŒnchen) ist ein fĂŒhrender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren fĂŒr technische LeistungsfĂ€higkeit, Innovation, QualitĂ€t, ZuverlĂ€ssigkeit und InternationalitĂ€t steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmĂ€ĂŸig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei GebĂ€uden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Durch die eigenstĂ€ndig gefĂŒhrten Unternehmen Siemens Energy, in dem das global aufgestellte EnergiegeschĂ€ft von Siemens gebĂŒndelt ist, und Siemens Mobility, einer der fĂŒhrenden Anbieter intelligenter MobilitĂ€tslösungen fĂŒr den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem die Energiesysteme von heute und morgen und den Weltmarkt fĂŒr Personen- und GĂŒterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligungen an den börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers und Siemens Gamesa Renewable Energy (als Teil von Siemens Energy) gehört Siemens zudem zu den weltweit fĂŒhrenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices sowie umweltfreundlichen Lösungen fĂŒr die On- und Offshore-Windkrafterzeugung. Im GeschĂ€ftsjahr 2019, das am 30. September 2019 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 86,8 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,6 Milliarden Euro. Ende September 2019 hatte das Unternehmen weltweit rund 385.000 BeschĂ€ftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Die Kompetenzen der Trevisto AG aus NĂŒrnberg liegen in den Bereichen Data Warehousing (DWH), Business Intelligence (BI) und KĂŒnstliche Intelligenz (AI). Die Trevisto schafft aus Daten Mehrwerte in Form von Prozessoptimierung, datengetriebenen GeschĂ€ftsmodellen und Digitalisierungsstrategien. Gemeinsam mit ihren Kunden wird die Grundlage fĂŒr eine hochgradige Automatisierung und eine nachhaltige Optimierung erarbeitet. Die Trevisto AG wurde im Jahr 2009 gegrĂŒndet. Das Unternehmen beschĂ€ftigt 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.