Digitale Transformation
Wieso gerade jetzt?

Die "Digitale Transformation" ist als Begrifflichkeit aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Warum ist das so? Denn an sich ist die Digitalisierung von Daten doch fast ein "alter Hut".

Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts werden Informationen elektrisch gespeichert, abgerufen und in automatisierten Prozessen verwendet – anfangs noch über Lochkarten, Röhren und andere Hilfsmittel.

Warum steht Digitalisierung in Unternehmen heute also ganz oben auf der Tagesordnung? Hier einige Gründe:

  • Das Internet ermöglicht den Informationsaustausch in großen Mengen und nahezu in Echtzeit.
  • Die enorme Zahl der Endgeräte macht die Generierung und Verwendung von Daten sehr einfach.
  • Persönliche, allgemeine oder firmenspezifische Daten sind in großer Menge verfügbar.
  • Diese Daten wiederum dienen als Basis für Services und Kommunikation.
  • Daten können heute in fast beliebiger Menge gespeichert werden.
  • Ihre Verarbeitung und Analyse hat neue Ausmaße erreicht.
  • Und nicht zu vergessen: die allgemeine Akzeptanz der Menschen, Daten im Austausch für Services herzugeben.

Diese Faktoren haben auch der digitalen Transformation eine neue Dynamik und Kraft gegeben und ermöglichen es, überkommene Verhaltensweisen und Prozesse dauerhaft zu verändern. Mit diesem Wandel müssen sich nicht mehr nur Branchen wie Banken, Versicherungen oder die Automobilindustrie auseinandersetzen.

Trevistos Digitalisierungsansätze

Wir sind – im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmensberatungen – nicht „kalt“ auf einen Hype aufgesprungen, sondern beschäftigen uns bereits seit vielen Jahren mit den Kernthemen der Digitalisierung. Den Nutzen, den unsere Kunden daraus ziehen konnten, belegen unsere erfolgreich abgeschlossenen Projekte.

Kernelemente unserer Beratung sind IT-nahe Geschäftsmodelle, digitale Prozesse und Digitalisierungsstrategien. Wir holen unsere Kunden dort ab, wo sie gerade stehen, erarbeiten gemeinsam eine Zieldefinition und unterstützen sie im Umsetzungs-Prozess.

Welche Herangehensweise eignet sich besser für den digitalen Wandel: klassisch oder agil? Ob wir unseren Kunden einen Projektverlauf nach dem klassischen Wasserfall-Prinzip oder agil in aufeinanderfolgenden Sprints empfehlen, richtet sich sowohl nach der Unternehmensgröße als auch nach der jeweiligen Branche. Die Erfahrung zeigt: für kleinere Firmen bieten sich eher agile Prozesse an, unsere großen Kunden nutzen oft ein lineares Vorgehen aus Vision – Strategie – Solldefinition – IST-Analyse – Gap-Analyse – Aufstellen einer Roadmap – Umsetzung.

WAS KÖNNEN WIR FÜR SIE TUN?

Nexhmedin Bicaj
Head of Sales

Trevisto AG
Zentrale NürnbergBüro Berlin
Nunnenbeckstraße 6/8Pappelallee 78/79
90489 Nürnberg10437 Berlin
T +49 911 430 839 00T +49 1590 468 58 05

Weitere Leistungen

Big Data

Angesichts zunehmender Datenmengen und schneller Marktzyklen beobachten wir seit einiger Zeit, dass sich die Anwendungsfälle in vielen Branchen verändern. Das ist nicht [...]

ERFAHREN SIE MEHR
IT-STRATEGIE

Mit einer ganz auf das Unternehmen zugeschnittenen IT-Strategie wird Trevisto einen Weg definieren, der dem tatsächlichen Bedarf gerecht wird. Hier spielen die jeweils eingesetzten [...]

Erfahren Sie mehr
Solution Lab

Wie wäre es, losgelöst von altbewähren Methoden neue Ideen zu konzipieren und diese greifbar zu machen? Unter dem Motto "Bring your Idea" lädt Trevisto dazu in Solution Labs ein.

Erfahren Sie mehr

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an unter +49 911 430 839 00.

Beratung

Beratung